Die wirtschaftliche Grundlage der Gemeinde  Kneževi Vinogradi bildet die Landwirtschaft, die Verarbeitungsindustrie sowie der sich immer stärker entwickelnde Land-, Jagd- und Fischereitourismus.


Das Gebiet der Gemeinde bilden cca 13.000 ha urbarer Flächen für Ackerbau  und  1.800 ha für Wein- und Obstbau. Von größeren Unternehmen sind auf dem Gebiete der Gemeinde  Belje d.d., Bor-plastika d.o.o. und Rabo d.o.o. sowie die immer zahlreichere Handwerker und Familienlandwirtschaften  tätig.

Laut Verzeichnis aus dem Jahr  2013 wurden auf dem Gebiet der Gemeinde Kneževi Vinogradi  275 Familienlandwirtschaften registriert.  Die meisten sind in  Kneževi Vinogradi – 77, in Zmajevac sind es  60, 54 in Suza,  45 in Karanac, 30 in  Kotlina und  9 in Kamenac. Von den  6.128 ha urbaren Landes sind über 5.600 ha Ackerland, unter Weingärten  sind cca.  190 ha und cca.  300 ha sind unter Obstgärten.  Belje bewirtschaftet auf dem Gebiete der Gemeinde  6.500 ha, davon ist cca.  6.000 ha Ackerland und cca. 500 ha Weingärten.

Weinbau und Winzerei, mit tausendjähriger Tradition noch aus römischen Zeiten, entwickeln sich immer mehr und bilden Voraussetzungen zur Entwicklung des kontinentalen Tourismus.

Die Gemeinde  Kneževi Vinogradi  erbaute bzw. baut in einigen Ortschaften noch immer, als eine der grundlegenden Voraussetzungen zur Entwicklung der Wirtschaft, die kommunale Infrastruktur (Wasserleitung, öffentliche Beleuchtung, Straßen, elektrische Energie,  Entwässerung).

Als Hilfe zur Entwicklung des Gewerbes und der Wirtschaft  wurde auch die Industriezone gegründet, in welcher mit verschiedenen Vergünstigungen Grundstücke zwecks Wirtschaftsentwicklung verkauft werden. Die Geschäfts-Unternehmerzone wurde auf einer Fläche von  56 ha gegründet,  in welcher cca 35 ha zur  Entwicklung der Gewerbe, cca 12 ha zur Entwicklung des Tourismus und der Rest zum Infrastrukturbau zur Verfügung gestellt wird.

Zur Unterstützung der Wirtschaftsentwicklung hilf die Gemeinde den Familienlandwirtschaften  auf dem Gebiet der Gemeinde mittels:

  • Subvention der Zinsen,
  • Mitfinanzierung der mehrjährigen Anbauten
  • Mitfinanzierung der Getreideversicherung
  • Einrichtung eines genauen Kanalnetzes und ähnliches.

Das Ergebnis  aller  Anlagen in die Wirtschaft auf dem Gebiet der Gemeinde ist, dass die Gemeinde  Kneževi Vinogradi zu einem der wirtschaftlich am  besten entwickelten  Gebiete von Baranja wurde.

Träger der Wirtschaftsentwicklung

BELJE D.D.
BOR-PLASTIKA D.O.O.
RABO D.O.O.